Alcea Blacknight
Bildquelle: https://www.gardenia.net

Stockrose

Alcea-Rosea-Hybriden "Blacknight"

Die Stockrose ist eine sehr alte Gartenpflanze, deren Geschichte als Kulturpflanze weiter als 500 Jahre zurückreicht. Man vermutet,daß ihre Heimat irgendwo in den östlichen Mittelmeerländern liegt. In England und Deutschland, auch im slawischen Raum, sind sie altbekannte Bauernblumen.

Stockrosen gedeihen in verhältnismäßig fruchtbaren Böden und machen sich im Hintergrund von Rabatten besonders gut. Die Blüten, die an etwa 1,80 m hohen Stengeln stehen, haben einen Durchmesser von 10 cm und kommen den Farbtönen weiß, cremefarben, gelb, weiß und rot bis beinahe schwarz vor. Sie sind einfachblühend, es gibt aber auch gefüllte Züchtungen.

Stockrosen werden wie zweijährige Pflanzen behandelt, weil sie anfällig gegen Malvenrost sind, der eine längere Standzeit, als 2 Jahre nicht zuläßt. Nach der Beschreibung des Züchters soll diese Sorte nicht anfällig gegen Malvenrost sein, was sich in der Praxis jedoch nicht bewahrheitet hat.

Stockrosen möchten einen sonnigen und warmen Standort. Die Pflanzen können bei ungünstiger Witterung auswintern, weshalb man sie im Frühjahr vor Kahlfrösten und Sonnenschein schützen sollte. Für eine flächige Bepflanzung werden 6 Pflanzen/m² verwendet.

Die Vermehrung erfolgt ausschließlich über Aussaat im Mai. Es sind Normalkeimer, die über einen längeren Zeitraum verteilt keimen. Nach Aufgang werden die großen Sämlinge als Einzelpflanzen pikiert.

Impressum | Datenschutzerklärung